Raumsimulation mit AR und VR

Zu Beginn der Anwendung stellt der Nutzer die eigene Körpergröße ein. Damit kann die persönliche Perspektive im Raum genauestens simuliert werden.

Die AR-Anwendung benutzt eine Visitenkarte als Marker. Beim Öffnen erscheint ein 3D-Modell des zukünftigen Büros.

Mittels VR kann sich der Nutzer durch das neue Büro bewegen und Licht, Einrichtung und Raum-Verhältnisse auf sich wirken lassen.